Was ist Social Media Monitoring und wie profitieren Sie davon

veröffentlicht von Gerry Richter am 13. Juni 2018

Stellen Sie sich vor man spricht über Sie. Es werden Gerüchte und Unwahrheiten verbreitet oder Sie werden über die Maßen gelobt. Was auch immer – Sie bekommen es nicht mit. Das wäre in dem einen Fall fatal und im anderen Fall schade. In den sozialen Netzwerken haben Sie die Möglichkeit zuzuhören, mitzulesen und von den Usern über sich selbst oder über Ihre Produkte zu lernen. Das nennt man Social Media Monitoring bzw. auch Listening. Es ist wichtig, dass Sie das auch machen. Welche Chancen Sie dabei haben und warum es ohne nicht geht, erfahren Sie hier.

Wir leben in einem Zeitalter, in dem jeder von uns Publisher geworden ist. Jeder von uns hat die Möglichkeit seine Meinung, sein Empfinden an viele tausende andere Menschen weiterzugeben. Es gibt Spezialisten, die sich eine höhere Reichweite geschaffen haben, als so manch öffentlich rechtlicher Medienkanal.

Mit den richtigen Tools können Sie verfolgen wie über Ihre Marke, Ihr Produkt oder über Sie selbst gesprochen wird, Sie können aber auch erfahren was über gewisse Keywords in Instagram, Facebook oder Twitter gesagt wird bzw. wer sie auf welchem Kanal und in welchen Zusammenhängen verwendet.

Social Media Monitoring
Zuhören geht im Netz ganz bequem

Stärken Sie Ihre Beziehungen

“A brand is no longer what we tell the customer it is; it is what the customers tell each other it is.“
Scott Cook

Frei übersetzt sagt Scott Cook nichts anderes, als dass wir nicht mehr selbst die Marke bestimmen, sondern die Kunden, die darüber sprechen. Ich würde ja sogar noch weiter gehen als Scott Cook, denn es sprechen nicht nur Kunden über Sie sondern auch all jene Menschen, die Sie von irgendwoher kennen oder kennen zu glauben und denken, dass auch sie etwas über Sie, Ihre Marke, Ihr Unternehmen zu sagen haben.

Sollte jemand positiv über Sie sprechen, gefällt es demjenigen sicher wenn Ihnen dies auffällt, wenn er von Ihnen Wertschätzung erhält. So können Sie die Beziehungen zu einzelnen Personen stärken, aber auch zu gesamten Unternehmen und damit Loyalität für Ihr eigenes Unternehmen schaffen. Im gegenteiligen Fall – also wenn negativ über Sie oder Ihr Unternehmen kommuniziert wird und Sie davon erfahren – können sie gegensteuern, aktiv kommunizieren um mögliche Missverständnisse auszuräumen und damit vielleicht echte Shitstorms verhindern.
Was so einfach klingt, ist es nicht ganz, denn Social Media Monitoring ist im Prinzip ein 24/7 Job – ganz einfach nebenbei macht man das nicht. Viele Unternehmen denken auch, es sei für Sie oder speziell für Ihre Branche gar nicht notwendig. Weit gefehlt! Der erste Schritt der Digitalisierung jedes Unternehmens sollte sein, dass man seine Kommunikation jener der digitalen Kommunikation der Menschen anpasst.

Aber es gibt noch andere Chancen wenn man zuhört. Wir können sehr gut von denjenigen, die über uns sprechen, lernen und damit unsere Produkte und Kommunikation optimieren. Sie können neue Leute kennen lernen, die Sie auf anderen Wegen nie entdeckt hätten. Das können potentielle Kunden sein, mögliche Kooperationspartner, B2B Geschäftskontakte oder einfach weitere Unterstützer. Dazu müssen Sie selbst auch aktiv kommunizieren. Sich einfach in den virtuellen Räumen dazu gesellen wenn über – für Sie – relevante Themen gesprochen wird. Sie sollten dabei aber auch wirklich etwas zu sagen haben.

Vergessen Sie nicht: Sollten Sie das alles nicht machen, wird dennoch über Sie gesprochen nur versäumen Sie die Chance mitzureden und mit Ihren Zielgruppen zu kommunizieren. Sie versäumen es Unterstützer und Fans Ihres Unternehmens noch mehr an sich zu binden und Sie bemerken vielleicht zu spät wenn man im Netz über Sie herfällt. Keine Social Media Strategie ohne Social Monitoring!

Bei einem, nennen wir es einmal traditionsreichen, Unternehmen in Österreich weigerte sich der eher ältere Vorstand sehr lange gegen Social Media und zwar mit dem Argument, dass man ja dann sicher beschimpft wird. Die Antwort eines jüngeren Mitglieds des Vorstandes war einfach und logisch: “Schimpfen tun die Leut’ jetzt auch, wenn wir dabei sind, erfahren wir es wenigstens und können davon auch lernen und was dagegen tun.” Seitdem werden die Social Media Kanäle des Unternehmens aufgebaut, ordentlich gepflegt und die Kommunikation und Stimmung werden nahezu täglich besser.

Tools & Apps ermöglichen Ihnen Social Media Monitoring

Erst technische Tools erlauben es Ihnen, in den sozialen Netzwerken so richtig gut zuzuhören. Davon gibt es mittlerweile viele am Markt und die meisten haben kostenlose Einstiegsversionen. Danach hängen die Lizenzkosten oft von Anzahl der Anwender und beobachteten Marken ab.

Was sollte ein Social Media Monitoring Tool können?

  • Monitoring für Facebook, Instagram, Twitter, Linkedin,… auch nach Keywords
  • Hashtags und Standort-Tools
  • Markenerwähnungen erkennen
  • Planungstool für die eigenen Kanäle – Inhalte und Kalender
  • Kommunikationsmöglichkeiten direkt aus dem Tool heraus
  • Datenexport
  • Filterfunktionen
  • Stimmungsanalyse
  • Umfassende Analyse für die eigenen Kanäle
  • Alerts
  • Smartphone App

Zum Abschluss noch drei gute Social Media Monitoring Tools

Zoho Social – social.zoho.com (Verwende ich und bin glücklich damit)
Hootsuite – hootsuite.com/de/
Falcon https: falcon.io

Es gibt im Web noch unzählige andere Anwendungen und auch viele Rezensionen und Erfahrungsberichte dazu. Welche für Sie und Ihre Bedürfnisse die beste ist, müssen Sie selbst bestimmen. Denn Sie kennen Ihre Herausforderungen am besten. Ich selber nutze ZOHO Social und kann dieses Tool auch guten Gewissens empfehlen. Optimal genutzt wird es in Zusammenarbeit mit dem CRM (Customer Relationship Management) Tool von ZOHO.

2 Kommentare

  • Guten Tag,

    vielen Dank für den Artikel, die von dir skizzierten Tools sind jedoch keine reinen Social Media Monitoring Tools, sondern eigentlich Social Media Management Tools die ein Listening Modul haben. Somit sind diese natürlich in ihren Funktionen aufgrund des fehlenden Fokus und der Spezialisierung limitiert.

    Wir bei Webbosaurus entwickeln seit über 9 Jahren ein reines Social Media Monitoring Tool, welches passgenau auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten ist. Zudem beobachten wir weltweit über 300 Mio. Quellen wie z.B. Blogs, Foren, Frage- & Antwortportale sowie Bewertungen in Online-Shops.

    Wenn das für dich spannend ist, stelle ich dir natürlich auch gerne unser Tool in einem unverbindlichen Webinar vor, damit du dir ein genaues Bild über die Funktionalitäten machen kannst.

    Viele Grüße
    Philipp
    Gründer & Geschäftsführer

    • Gerry Richter

      Lieber Philipp!

      Danke für die Präsentation deines Tools. Vielleicht ist es für ja den einen oder anderen Leser etwas. Wie gesagt sollte jeder schauen was seine Bedürfnisse genau sind.

      Liebe Grüße,

      Gerry

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich Ihnen helfen?

Schreiben Sie mir ein E-Mail oder vereinbaren wir einen persönlichen Termin.

Nächste Seminare

Fan- und Community Management für Unternehmen
  • November 16, 2018
  • 16. - 17. November 2018
  • Wien
Die Engagement Methode
  • Januar 18, 2019
  • 18. Jänner 2019, 09:00 - 17:30
  • Seehotel Rust - Am Seekanal 2/4, 7071 Rust
Fan- und Community Management im Sport
  • Januar 25, 2019
  • 25. - 26. Jänner 2019
  • JUFA Wien City - Mautner-Markhof-Gasse 50, 1110 Wien